40 Jahre 1976 - 2016


 

Reit- und Fahrverein Lohausen e.V.

Home      Reitbetrieb   Preise  Voltigieren    Jugend  Reitanlage/Infos  Links

Letzte Informationen    Historie  Fanshop    Vorstand   Impressum  Bildergalerie

 



40

 

40 Jahre Reit- und Fahrverein Lohausen e.V.

 

 

1976 war das Jahr in dem sich für einen verschworenen Reiterkreis vieles ändern sollte. Hatte man sich doch bisher nur dem Ausreiten und geselligen Zusammensein gewidmet, stellte uns das soziale Engagement unseres Reitlehrers Toni Waldorf vor neue Aufgaben.

Er wollte Reiten für jeden erschwinglich machen und hatte sich mit einigen Schulpferden einen Reitbetrieb aufgebaut. Jungen und älteren Menschen die Liebe zum Pferdesport und das verantwortliche Umgehen mit dem Partner Pferd zu vermitteln, war für ihn eine Lebensaufgabe.

Der Andrang der Reitinteressierten war groß und der Wunsch zum sportlichen Weiterkommen wuchs immer mehr. Die Reiterfreunde vom Bergerhof, unserer damaligen Heimat, standen nun vor der Aufgabe, den veränderten Verhältnissen Rechnung zu tragen und was war die Lösung? Wir gründen einen Reitverein.

Dies war die Geburtsstunde des nun Vierzigjährigen. Am 4. März 1976 wurde unser Verein ins Vereinsregister eingetragen und nun begann eine lange Reihe von reitsportlichen Aktivitäten. Alles war neu, Reitabzeichen, Turnier, LPO die Bibel des Reitsportes, alles musste erlesen oder erlitten werden.

Dann der Schock, viel zu früh starb unser Antriebsmotor Toni Waldorf und damit das Bleiberecht auf dem Bergerhof.

Doch die Freunde wollten die Idee von Toni nicht sterben lassen und nach unserem ersten noch sehr mit Lerneffekt begleitetem Turnier 1979 ging es steil aufwärts.

Die gewachsenen Ansprüche erforderten die Suche nach einem neuen Domizil, dies fanden wir auf dem Reiterhof von Anton Thelen an der Niederrheinstraße, heute Im Lohauser Feld 4. Hier konnte der Schulbetrieb weitergeführt und ausgebaut werden und die großflächige städtische Anlage war zur Umsetzung unserer Vorstellungen bestens geeignet.

Wir hatten zu diesem Zeitpunkt schon über 150 Mitglieder und eine große Zahl sportlich ambitionierter junger Reiter.

Nun standen wir vor dem Problem, dass die Dressur- und Springreiter, Voltigierer und Fahrer ihren Sport ausüben wollten. Also wurde in die Hände gespuckt und eine Reitanlage gebaut, wie sie schöner im Düsseldorfer Norden nicht zu finden war.

Arbeitsreiche Jahre lagen vor uns und wiederum erhielten wir Hilfe. Die Stadt Düsseldorf schloss mit uns einen langjährigen Pachtvertrag und das Sportamt stellte uns, mit Hilfe der Bezirksvertretung 5, 25% der erforderlichen Mittel zur Verfügung. 75% jedoch mussten in Eigenleistung erbracht werden. Eine echte Herausforderung, die aber mit Freude und Elan angegangen wurde und bis heute ihren Fortbestand hat.

Aber wie eine 13.000 m² große Brachfläche in eine Reitanlage verwandeln? Unsere Bitte um Unterstützung ging an den Flughafen und wir fanden offene Ohren. Der damalige Direktor Joachim Peters stellte uns schweres Gerät und Manpower zur Verfügung. Arbeiten, die nicht manuell erledigt werden konnten, wie Roden, Schutt entsorgen, Stromversorgung übernahm der Flughafen. Auch ein großes angrenzendes Geländestück, welches wir zur Pferdehaltung nutzen konnten, wurde uns zur Verfügung gestellt. Diese Hilfe hat es uns erst möglich gemacht, unser Vorhaben zu verwirklichen und bis zum heutigen Tag ist der Flughafen ein stets hilfsbereiter Partner, ohne den vieles nicht möglich wäre.

Wie ging es dann weiter? Eine Reithalle musste erbaut werden, Schulpferde angeschafft und eingestallt werden, ein wetterfester Gästebereich erstellt werden und, und, und. Eine bis heute unendliche Geschichte.

Reiten in Lohausen ist eine Tradition und unsere Reitturniere, getragen von dem regen Interesse der Bevölkerung, gewannen Jahr für Jahr an Bedeutung. Mit Kreismeisterschaft und Ausrichtung diverser Nachwuchscups ist unser Turnier fest im Düsseldorfer Sport etabliert. Auch unsere Kleinsten üben fleißig die Kunst des Voltigierens und können sich mit ihrer Ausbilderin Birgit Gerstmann über erste Turniererfolge freuen.

Seit mehreren Jahren haben wir das Behindertenreiten forciert und führen nun regelmäßige Reitstunden für Behinderte durch. Unsere Reitlehrerin Birgit Gerstmann ist für diese Aufgabe speziell ausgebildet und wir freuen uns über das große Interesse und den regen Zulauf.

Auch in diesem Jahr wird es wieder diverse Veranstaltungen geben, herausragend natürlich unser Dressur- und Springturnier mit der Kreismeisterschaft der Düsseldorfer Springreiter am 13. Und 14. August, aber unseren Geburtstag wollen wir auch nicht vergessen. Im Rahmen unseres Jugendfestes am 25. Juni werden wir mit den Gründern, Helfern, Freunden und Sponsoren auf eine große Leistung zurückblicken und auf eine langjährige weitere Entwicklung anstoßen.

Ein Wort noch zum Turnier. Seit nunmehr 37 Jahren führen wir es durch, dies wäre jedoch nicht möglich gewesen ohne die aufopfernde Hilfe unserer vielen ehrenamtlichen Helfer und das Verständnis unserer Nachbarn, die mehrere Tage im Jahr Lautsprecheransagen und Musik ertragen. All denen möchten wir am 25.06. Danke sagen.

Weitere Informationen über unseren Verein findet man auf der Homepage www.rufv-lohausen.de oder bei einem gern gesehenen Besuch auf unserer Anlage.

 

E. Klassen – Vorsitzender -

  zurück